Wer wir sind - Unsere
historische Entwicklung

Die Firma wurde am 15. November 1921 von Tönjes F. Hinrichs in Bremen als Gesellschaft des Bürger-lichen Rechts gegründet.

Sie wurde mit der Produktion und dem Vertrieb vor allem von Naturgewebesäcken (Jute/Sisal) ins-besondere bei Bäckereien und Mühlen schnell bekannt. 1934 trat der Sohn Willy Karl Franz ins Geschäft ein.

Der Krieg brachte zunächst einen Rückgang und gleichzeitig die Dienstverpflichtung des Betriebs. 1947 begann mit der Rückkehr von Willy K. F. Hinrichs aus der Gefangenschaft der Wiederaufbau des Geschäfts.

Am 12. Mai 1950 wurde das Unternehmen als SACKFABRIK HINRICHS & SOHN in das Handelsregister als Firma eingetragen.

Gleichzeitig übernahm Willy K. F. Hinrichs das Unternehmen als alleiniger Inhaber. In den darauf folgenden Jahren wurde die Geschäftstätigkeit um Sackverpackungen aus Papier und Kunststoff erweitert.

Ständig wuchs der Abnehmerkreis um immer neue Branchen. Durch stetiges Wachstum wurde der Stammsitz in der Großen Johannisstraße in Bremen bald zu eng und es erfolgte am 1. Januar 1987 der Umzug in das neue Domizil in Stuhr-Varrel.

Zum gleichen Zeitpunkt wurde die langjährige Hinrichs-Mitarbeiterin und Prokuristin Gabriele Kasperak und ihr Ehemann Oswald Kasperak als Teilhaber in das Unternehmen mit aufgenommen und die Firma in eine OHG umgewandelt. Das Lager umfasste inzwischen über 2.000 Standardartikel.

Am 1. Juni 1993 verstarb Willy K. F. Hinrichs und Gabriele und Oswald Kasperak übernahmen das Unternehmen als alleinige Inhaber.

Am 1. Januar 1994 wurde die OHG in die SACKFABRIK HINRICHS GMBH umgewandelt.

Im Frühjahr 1997 wurde der Firmenname auf SÄCKE HINRICHS GmbH aktualisiert.

Am 1. Oktober 2002 wurde Daniel Kasperak zum Prokuristen ernannt.

Im Mai 2006 wurde Daniel Kasperak zum Geschäftsführer ernannt.

Durch unseren stetig wachsenden Kundenkreis und den damit verbundenen Bedarf an Lagerkapazität, sind unsere Räumlichkeiten in der Schulstr. zu klein geworden und wir begannen Mitte 2010 ein neues Domizil auf einem 12.000 m² großen Grundstück unweit des aktuellen Standorts zu errichten.

Im April 2011 erfolgte der Umzug in die fertig-gestellten Räumlichkeiten in der
Delmenhorster Str. 330.